"Zukunftswege" Berufsmesse 2018

Am Donnerstag, 18. Januar 2018, startete die Berufsmesse „Zukunftswege“ in die zweite Runde. Im Erbacher Hof konnten sich Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf über Ausbildungsmöglichkeiten und unterschiedliche Berufsbilder informieren. Organisiert wurde die Messe durch das Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz (ZsL Mainz e.V.).

 

Mit rund 60 Schülerinnen und Schülern aus vier Schulen in und um Mainz waren die Stände der dreizehn Ausstellerinnen und Aussteller gut besucht. Dank der Präsenz unterschiedlicher Kammern und Bildungsträger sowie verschiedener Betriebe, etwa aus den Bereichen Einzelhandel, Hotellerie und Gastronomie, bot die Messe eine breite Palette an Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten für die Besucherinnen und Besucher, die alle im Übergang von der Schule in den Beruf stehen.

 

Doch nicht nur Flyer und das ein oder andere Werbegeschenk überzeugten die Teilnehmenden der Messe. Auch praktische Fähigkeiten konnten an den Ständen unter Beweis gestellt werden. So etwa bei der Johanniter-Unfall-Hilfe, die mit einer Puppe das Wiederbeleben von Patienten übten oder bei der Handwerkskammer Rheinhessen, an deren Stand die Jugendlichen ihr handwerkliches Können beim Sägen von Teelichthaltern erproben konnten. Andere fanden Gefallen am Stand des Babyausstatters Strampelwicht, an dem die Jugendlichen erste Verkaufs- und Beratungsgespräche zu Babytragetüchern üben konnten.

 

Das sogenannte Arbeitgeber-Speed-Dating war bereits aus dem letzten Jahr bekannt und fand bei den Schülerinnen und Schülern großen Anklang. Es ging hierbei darum, ein fiktives Vorstellungsgespräch zu ermöglichen und den Schülerinnen und Schülern durch ein direktes Feedback der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber im Eins-zu-eins-Gespräch weitere Tipps mit auf den Weg zu geben.

 

Im Anschluss an das Arbeitgeber-Speed-Dating konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitere Workshops besuchen, wie den Bewerbungsmappen-Check, die Berufsberatung mit einem Berater der Agentur für Arbeit oder Bewerbungsfotos schießen lassen. Besonders groß war jedoch der Andrang beim Workshop „Läuft bei mir- Is klar!“, in dem junge Menschen aus ihrem Berufsleben, ihrer Ausbildung oder ihrer Praxiserfahrung während der Schulzeit berichteten.

 

Das Team des ZsL Mainz e.V. blickt auf eine erfolgreiche Berufsmesse zurück, die den Besucherinnen und Besuchern hoffentlich neue Zukunftswege aufzeigen konnte und das Interesse am Berufsleben geweckt hat.

 

"Ich finde meinen Platz!“ Berufsmesse 2016

Am 04. November 2016 veranstaltete das Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz e.V. erstmalig eine Berufsmesse für junge Menschen. 

Eingeladen waren Schulen aus dem Landkreis Mainz-Bingen und der Stadt Mainz sowie unterschiedliche Betriebe und Unternehmen aus der Region, die in der Kreisverwaltung in Ingelheim aufeinander trafen.

Den rund 80 angemeldeten Jugendlichen, aus insgesamt 9 Schulen, bot sich auf der Messe die Möglichkeit, mit 17 Betrieben aus unterschiedlichen Fachrichtungen in Kontakt zu kommen. Durch kleine praktische Aufgaben an jedem Messestand konnten die Schülerinnen und Schüler in viele Berufsfelder schnuppern und erste Eindrücke in spätere Wunschberufe erlangen.

Beim anschließenden Arbeitgeber Speeddating, überzeugten die Jugendlichen dann durch souveränes Auftreten und hinterließen bei dem ein oder anderen Arbeitgeber einen bleibenden Eindruck.

 

Der Nachmittag war gefüllt mit einer Eltern- Inforunde, bei der Interessierte sich zu verschiedenen Ausbildungen und Wegen ins Arbeitsleben, informieren konnten.